Erhöhung der Familienbeihilfe weiterhin auf Eis gelegt.

Erhöhung der Familienbeihilfe weiterhin auf Eis gelegt.

Trotz des Versprechens beider Regierungsparteien im Juni dieses Jahres, die Familienbeihilfe zu erhöhen, die Erhöhung war praktisch im Ministerrat beschlossen, wird nun doch nichts draus. Es sei wegen den Kosten für die „Hyporettung“ einfach nicht möglich. Die Familienbeihilfe, umgangssprachlich als Kinderbeihilfe bezeichnet, wurde in Österreich seit dem Jahr 2000 nicht mehr erhöht, was einer … Weiter lesen

Reaktion auf: „Wirtschaftstreuhänder sind befangen und damit illegal“

Es freut mich liebe Leser, Ihnen mitteilen zu können, dass Präsident Klaus Hübner (der „Kammer der Wirtschaftstreuhänder“) doch tatsächlich auf mein Schreiben reagiert hat, welches in dem Beitrag  „Wirtschaftstreuhänder sind befangen und damit illegal“ enthalten war. Diese Antwort möchte ich Ihnen keinesfalls vorenthalten. 

Kommentar … Weiter lesen

Wirtschaftstreuhänder sind befangen und damit illegal

Wirtschaftstreuhänder sind befangen und damit illegal

Fast 30.000 Gesetze listet die Datenbank von „jusline Österreich“  bei der Suchanfrage nach „Wirtschaftsprüfer“ auf. Das Wort „Steuerberater“ listet 50 Einträge, das Wort „Kind“ 600 Einträge und auch das Wort „Arbeit“ kommt gerade mal auf 1400 Einträge. Schon das zeigt uns, welch zentrale Funktion Wirtschaftsprüfer in der Kontrolle … Weiter lesen

Strafverfolgung gegen Echelon eingestellt.

Strafverfolgung gegen Echelon eingestellt.

Am16 Mai 2013 wurde durch meine Partei derWandel, vertreten durch meinen Freund Fay ad Mulla-Kahlil, wegen dem Verstoß gegen § 124 StGB Auskundschaftung eines Geschäfts- oder Betriebsgeheimnisses zugunsten des Auslands gemäß § 190. Einstellung des Ermittlungsverfahrens eine Sachverhaltsdarstellung eingereicht. Der Vorwurf richtete sich gegen die „Vereinigten Staaten von Amerika“, … Weiter lesen

Wer prüft die Wirtschaftsprüfer?

Wer prüft die Wirtschaftsprüfer?

Ich habe Ihnen ja versprochen, etwas Aufklärungsarbeit zu betreiben, wie Lobbyismus funktioniert. So dachte ich, dass ich Ihnen mit der KPMG ein anschauliches Beispiel für ein Wirtschaftsprüfungsunternehmen geliefert habe. Doch die Vorgänge rund um die österreichische Nationalbank machen einen weiteren Beitrag zu den Prüfern nötig.
Man kann sich gar … Weiter lesen