Lobbyismus, der Spielplatz der „Eliten“

Die meisten von uns haben ja kaum Ahnung was Lobbyismus wirklich ist. So möchte meiner einer heute mal an einm Beispiel zeigen, wie dieser in den höchsten Ebenen funktioniert. Nicht das er stattfindet, soll hier von Bedeutung sein. Sondern sehen wir uns mal genau an, wer da involviert ist! Derzeit wird in Deutschland heftig diskutiert, ob man die „Banker“ und „Banken“  verstärkt zur Verantwortung ziehen soll, wenn sie kriminell oder sehr nachlässig handeln. Dass der „Bundesverband deutscher Banken“ bei der Erstellung des Gesetzesentwurfes mit Einfluss nehmen will, ist selbstverständlich.  Klar wollen die betroffenen mir Einfluß nehmen. So ist es eben nicht verwunderlich, dass Michael Kemmer in seiner Funktion als Sprecher des Bundesverbands, eine Haftstrafe für „Banker“ ablehnt. Wie und warum kam nun dieser Herr Kemmer zu seinem gut bezahlten Job?

Michael Kemmer

Michael Kemmer

Sehr geehrter Herr Kemmer!

Bitte helfen Sie uns, das zu verstehen! Wenn man betrachtet wie viel Geld Sie auf den Putz gehauen haben, ist es schon verwunderlich, das die deutschen Banken nun ausgerechnet Sie zum Sprecher ernannten. Sie sind doch einer der Mithauptverantwortlichen der „Eurokrise“. Ihre Kurzsichtigkeit führte zu Milliardenverlusten, für welche Sie im Dezember 2008 auch die Konsequenz ziehen mussten und als Vorstand der „Bayrischen Landesbank“ zurück traten. Welch eine edle Geste. Endlich übernimmt ein „Banker“ die Verantwortung.  Warum sollen ausgerechnet „Banker“ welche durch unverantwortliches Handeln ganze Wirtschaftsräume schädigen,  nun nicht zur Verantwortung gezogen werden?

Verantwortung
Sorry Herr Kemmer, wenn meiner einer Ihnen dass so schreiben muss. Wir Steuerzahler wären schon sehr viel beruhigter, wenn solche „Finanzakrobaten“ wie Sie, gänzlich aus dem Verkehr gezogen werden. Immerhin ist der Schaden weitaus größer, als bei einem Banküberfall. Sie wissen doch aus eigener Erfahrung sehr gut, dass solche „Nachlässigkeiten“ schnell mal mehrere Milliarden Schaden verursachen können . Dagegen ist ein normaler Bankraub, ja praktisch ein Bagatellverbrechen. Wobei wir es durchaus schätzen, das Bankräuber durch die Exekutive, für einen gewissen Zeitraum aus unserer Gesellschaft isoliert werden. Wir „Steuerzahler“ währen eben auch viel beruhigter, wenn solche „Finanzakrobaten“ nach solchen „Verbrechen an uns“ eingesperrt würden und nicht weiterhin, wie zum Beispiel Sie, massiven Einfluss auf das Bankenwesen behalten. _In Ihrem speziellen Fall jetzt sogar auf die Gesetzgebung Einfluss nehmen._

Hochfrequenzhandel
Fein, dass auch Sie erkennen, dass der Hochfrequenzhandel betrügerischen Machenschaften Tür und Tor öffnet und auch Sie wahrnehmen dass dieser keinen Vorteil für die Realwirtschaft bringt. Was ist jedoch Ihre Begründung, warum Deutschland diesen nicht stoppen soll? Der deutsche Steuerzahler soll also warten bis die EU eine gemeinschaftliche Regelung findet? Na ja, Regelungen des Finanzmarktes innerhalb der EU hatten wir ja schon einige. Dauerte halt immer sehr lange, bis die Regelung für die „Banken“ und die „Gesellschaften des legalisierten Verbrechens“ so angepasst werden, dass eigentlich nur mehr den ehrlichen Geschäftsbanken die Hände gebunden werden, der Wirtschaft wieder auf die Sprünge zu helfen.

Spielplatz Lobbyismus
Jetzt stellen Sie sich mal vor, die Bankräuber würden eine Lobby bilden und auf die Gesetzgebung Einfluss nehmen wollen! Da würde ich gerne Ihre Entrüstung als Sprecher des deutschen Bankenverbandes, sowie die Entrüstung der Steuerzahler sehen wollen. Lobbyismus ist halt scheinbar nur etwas für „Eliten“? Da kann nicht jeder Hinz und Kunz mitmischen. Denn ohne dem einen oder anderen Wirtschaftsverbrechen ist man scheinbar eben nicht erwünscht?  Auf diesem Spielplatz der „Eliten“?

Will da gar nicht mitspielen,

Ihr Wildweststeirer

 

Bookmark the permalink.

2 Responses to Lobbyismus, der Spielplatz der „Eliten“

  1. Johannes Maritschnegg says:

    Ja , ein feiner Herr der Herr Kemmer – so wie tausend andere auch!

    לצוד פרושים מחוץ לבית המקדש!
    Præcipitate haec Pharisaei nostri templi!

    Ja, werft sie aus dem Tempel diese Pharisäer!

  2. Armando Kaegi says:

    Das Gift in den Köpfen steckt heute in einer vergifteten Gesellschaft. Ihre Ideologie entlarvt sich vor allem als menschliches Problem (Hass, Neid, schneidende Arroganz und moralische und intellektuelle Überheblichkeit) und nicht als strahlende Theorie. Aber die Anzahl von Menschen nimmt zu, welche erkennen, dass die selbsternannte Deutungshoheit nichts anderes ist als des Kaisers neuen Kleider – und sich weitere Bevormundung verbitten!